I II III IV V


Tipps von moi

- Zuckerfreies Kaugummi natürlich, lenkt ab und gibt dem Körper das Gefühl, etwas zu essen.

- Zimtkaugummi hilft gut gegen die Lust auf Süßes. Ist aber teurer als "normales" (85 ct pro Päckchen) und der Geschmack verflüchtigt sich schnell.

- Cola light, für mich ein wahres Wundermittel, besser als Wasser und Tee. Hilft super gegen Hunger und Magenschmerzen. Gibts neben der einfachen Variante auch mit Lemon C und Green Tea.

- Auf Alkohol weitgehend verzichten, weil ..
a) er viele Kalorien hat
b) es ungünstig kommt, auf leeren Magen was zu trinken
c) man leicht mal die Kontrolle über sich (und dann auch über das Essen) verliert
d) man echt heftige Magenschmerzen bekommen kann, wenn man nicht genug dazu isst.

- Nicht so viel fernsehen. Ich persönlich bin viel leichter zum Essen zu verführen, wenn ich Fernsehen gucke. Dauernd sind die Leute am Essen, ständig wird für neue, besonders tolle Produkte geworben .. Ausnahmen sind Filme und Sachen wie GNTM. Ohne nebenbei zu naschen, versteht sich.

- Sich so wenig wie möglich im Blickfeld des Kühlschranks aufhalten, man lässt sich schneller verführen als man denkt. Wenns geht, auf "Selbstbedienung" verzichten. Falls das nicht möglich ist, trotzdem keine unnötige Zeit in der Küche verbringen.

- Wenn Naschkram im Haus ist, dann bloß nicht in dem Zimmer lagern, wo man sich am meisten aufhält. Wenn man mal was davon essen will, nicht an Ort und Stelle essen, sondern mit in die süßigkeitenfreie Zone nehmen und da erst auspacken. So kann man verhindern, dass man sich gleich mehrmals bedient.

- Das Essen genießen. Am besten immer am gleichen Ort, in Ruhe und ohne Ablenkung durch Fernseher, PC, Radio etc. Wenn man alles hektisch in sich hineinstopft, bekommt man weder vom Geschmack, noch vom Sättigungsgefühl etwas mit und isst fast automatisch mehr. Schon allein durch langsameres Essen kann man Gewicht verlieren, wenn auch nur wenig.

- Süßigkeiten nicht komplett streichen. Man kann theoretisch auch ohne auskommen, aber verbotene Sachen sind meistens reizvoller als erlaubte. Also lieber mal ein paar Stückchen Schokolade essen und genießen, statt sie in einem FA in sich hineinzustopfen. (;

- Auch Misserfolge gehören dazu. Wenn man mal einen Tag nicht so aufgepasst hat, kann man ja am nächsten z.B. fasten. Wenn sich der Stoffwechsel festgefahren hat, isst man eben mal etwas mehr (gesundes!), trinkt viel und plant genug Zeit für Sport ein.

- Pläne sind ziemlich hilfreich. Es muss ja nicht jedes kleinste Detail verplant werden, aber eine grobe Übersicht kann nie schaden. So kann man sich etwas vorbereiten und dafür sorgen, nichts ungewolltes zu sich zu nehmen. Wenn ich z.B. am Tag selbst erst entscheide, was ich mache, läuft der dann meistens nicht so besonders.

- "Tagebuch" schreiben. Mir hilft es, meine Gedanken festzuhalten und zu sortieren. Außerdem ist es schon mal wieder ganz interessant, die alten Einträge zu lesen. ^^


(Stand: 5.1.09)



zurück?
Gratis bloggen bei
myblog.de